Sie sind hier: Aktuelles » 

Im Notfall

Notruf 112

Weitere Informationen

Nächste Blutspende:

Di, 04. Dez. 2018

Sommerferienprogramm beim DRK-Ortsverein Biberach

Erstmals bot der DRK-Ortsverein Biberach in diesem Jahr ein eigenes Sommerferienoprogramm für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren an. 15 Kinder folgten dem Aufruf, selbst mit Pflaster und Verband schnelle Erste Hilfe leisten zu können, einen Rettungswagen von innen zu erkunden, die Aufgaben des Jugendrotkreuzes (JRK) sowie die anderen Aufgaben des Deutschen Roten Kreuzes kennenzulernen.

Den Kindern wird der Krankentransportwagen erklärt.

Foto: DRK-Ortsverein Biberach

Der Nachmittag beim DRK begann damit, den Kindern zu zeigen, dass auch sie bereits Erste Hilfe bei kleineren Verletzungen leisten können. Aus Wundschnellverbandstreifen wurden Fingerkuppenverbände geschnitten und gegenseitig die imaginären Schnittwunden versorgt. Mit einem Verbandpäckchen wickelten die Kinder einen Ellenbogenverband oder einen Verband an der Hand.

Dass die eigene Hand bei einem Notruf helfen kann, lernten die Kinder mit der "Notrufhand". Jeder Finger steht für ein "W": Wo?, Was?, Wie viele?, Welche Verletzungen? und Warten! Selbst wenn vor Aufregung ein "W" vergessen wird, das Warten ist das Wichtigste, denn dann können die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Integrierten Leitstelle (ILS) Biberach alle noch fehlenden Informationen erfragen.

Die Besichtigung eines Rettungswagen und eines Krankentransportwagen des Bevölkerungsschutzes zeigte den Kindern, was sich alles in einem solchen Fahrzeug verbirgt. Natürlich musste die Funktionalität der beiden Fahrtragen ausführlich von fast allen Teilnehmern geprüft werden und das Be- und Entladen wurde für die Betreuer zur Akkordarbeit.

Um die ehrenamtliche Arbeit im Bevölkerungsschutz ebenfalls vorzustellen, wurde ein LKW präsentiert, der sowohl mit Material für die sanitätsdienstliche Versorgung von Verletzten, als auch mit technischen Geräten wie einem Ersatzstromerzeuger, Zeltheizung, Licht und einem aufblasbaren Zelt (AZ 47) ausgestattet ist. Das AZ 47 wurde von den Betreuern aufgestellt und mit Hilfe des Gebläses in weniger als 4 Minuten aufgeblasen. Danach konnten die Kinder das Zelt unter die Lupe nehmen und ihnen wurde der Einsatz eines solchen Zeltes erklärt.

Zum Abschluss wurde gemeinsam gegessen und die Kinder durften ihr Kühlpäckchen mit nach Hause nehmen.

9. August 2017 14:29 Uhr. Alter: 1 Jahre