Sie sind hier: Aktuelles » 

Im Notfall

Notruf 112

Weitere Informationen

Nächste Blutspende:

Di, 07. August 2018

DRK-Ortsverein Biberach: Über 19.000 Stunden ehrenamtliches Engagement

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Ortsvereins Biberach des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) konnte auf ein arbeitsreiches Jahr 2017 zurückgeblickt werden. Die Helferinnen und Helfer von Bereitschaft, Wasserwacht, Sozialarbeit und Jugendrotkreuz leisteten gemeinsam über 19.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit.

In seinem Tätigkeitsbericht informiert Bereitschaftsleiter Thomas Schilling über das vergangene Jahr. Die aktiven Helferinnen und Helfer der DRK-Bereitschaft Biberach waren im Jahr 2017 bei 772 Veranstaltungen wie Sanitätswachdiensten, Dienstabenden oder Blutspendeaktionen aktiv. Im Bereich der Blutspende konnte das Vorjahresergebnis um fast 150 volle Konserven übertroffen werden – Dank der fleißigen Blutspender der Biberacher Bevölkerung. 2.129 Blutkonserven wurden somit gesammelt und dem Blutspendedienst übergeben. Die Einsatzgruppe der Bereitschaft rückte zu sieben Einsätzen aus: Ein Großteil der Einsätze war der Versorgung und Betreuung der Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Biberach bei diversen Gebäudebränden zuzuschreiben.

 

JRK-Ortsgruppenleiter Jan Paul Baur berichtete, dass die Mitglieder des Jugendrotkreuzes sich 590 Stunden bei Gruppenstunden, Wettbewerben und als Unterstützung bei Sanitätswachdiensten engagierten.

 

Die Wasserwacht leistete fast 2.000 Ausbildungs- und Arbeitsstunden. „Unsere insgesamt sieben Schwimmausbilder haben alle Hände voll zu tun“, erklärte der Leiter der Wasserwacht, Frank Beyer.  Im letzten Jahr erschwammen sich 15 Mitglieder das Seepferdchen-Abzeichen, 15 Mitglieder das Deutsche Jugend-Schwimmabzeichen in Silber und 11 Schwimmer das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Bronze sowie 15 Schwimmer das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Silber.

 

Im Bereich der Sozialarbeit konnten acht Helfer die sechs Behindertentreffen im Landkreis mit 265 Stunden unterstützen und übernahmen Fahrdienste bzw. halfen bei der Durchführung der gemütlichen Kaffeerunden.

 

Ein neuer Helfer konnte in den Ortsverein aufgenommen werden. Bereitschaftsleiter Thomas Schilling und Bereitschaftsleiterin Claudia Steinhilber begrüßten Andreas Kolesch als neues Mitglied. „Das freiwillige Engagement der Helferinnen und Helfer für das Rote Kreuz ist beispiellos. Der Ortsverein ist aus dem Gesicht der Stadt nicht wegzudenken und stets ein zuverlässiger Partner. Es ist schön, dass sich immer wieder Menschen dazu entschließen, sich ehrenamtlich zu engagieren.“, so der Vorsitzende Norbert Zeidler.

 

In diesem Jahr wählte der DRK-Ortsverein Biberach seine Vorstandschaft neu. Der stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Herbert Schilling, der seit Gründung des Ortsvereins vor 23 Jahren diesen Posten innehatte, stellte sich nicht mehr zur Wahl und wurde aus der Vorstandschaft verabschiedet. Norbert Zeidler dankte ihm für seine Tätigkeit im Vorstand: „Eine Ära endet: 41 Jahre in Leitungs- oder Führungspositionen im DRK-Ortsverein Biberach. Herbert Schilling hat in dieser langen Zeit nicht nur das Vereinsleben, sondern auch die Menschen sehr geprägt. Er war für viele ein Wegbereiter und ein Wegbegleiter.“ Auch Stefan Hutzenlaub, 12 Jahre lang Kassier des DRK-Ortsvereins, schied auf eigenen Wunsch aus dem Gremium aus. „Dass er seine Arbeit sehr gut und zuverlässig wahrgenommen hat, zeigten die stets beanstandungslosen Kassenprüfungen und die als vorbildlich gelobten Kassenbücher.“, so Zeidler über den scheidenden Kassier.

 

Der bisherige Vorsitzende Norbert Zeidler und sein Stellvertreter René Müller erhielten erneut das Vertrauen der Helferinnen und Helfer. Als Beisitzer wurden Tamara Bendel, Stefan Does und Joachim Kästle, als Ortsvereinsärztin Dr. Lisa Schneider gewählt. Den Posten des Kassiers nimmt in Zukunft Marc Stammet wahr. Zur Leiterin der Sozialarbeit wurde Ana Isabel Runge, als ihr Stellvertreter Wolfgang Reich, gewählt.

14. April 2018 12:34 Uhr. Alter: 89 Tage